Info

Was ist der
Architekturnovember?

Der Architekturnovember ist eine Initiative des Bundes Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg. Als BDA Landesvorsitzender begrüße ich Sie zur nunmehr dritten Runde dieses neuen Formates. Unser Ziel ist es, auch und vor allem, engagierten Bürgerinnen und Bürgern Interesse an Architektur und ein Gefühl für deren Relevanz in unserem Leben zu vermitteln. Die Bedeutung der Qualität von Architektur, sowie die Möglichkeiten und Instrumentarien, diese zu erreichen, stehen im Zentrum:

 

Quality Matters?
Quality matters!

 

Wir brauchen eine Qualitätsdiskussion. Im Rahmen des Architekturnovembers stellen 26 deutsche und internationale Architek- tinnen und Architekten in Werkberichten ihre Bauten und Projekte vor. Darüber hinaus gibt es Ausstellungen, Wechselgespräche, Plädoyers für Baukultur und natürlich Partys, darunter der AN:SPRUCH am 05.11.2018 im Lindenmuseum in Stuttgart. Ich danke allen Mitwirkenden auf oder hinter der Bühne und vor allem auch denjenigen, die uns und die einzelnen Veranstalter als Förderer und Partner unterstützen.

 

Alexander Vohl, Landesvorsitzender Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg | © Markus Guhl

 

Wer veranstaltet mit?

Am Architekturnovember beteiligt sind die Heilbronner Architekturgespräche, die Tübinger Reihe Architektur Heute und das Architekturforum Freiburg; in Stuttgart die Novemberreihe der Universität, die Punkt 7 Reihe der Hochschule für Technik und der Jour Fixe der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste; die HTWG Konstanz, die Biberacher Architekturgespräche und der Architektur Apéro in Waldshut; die Hochschule Karlsruhe mit der Mittwochsreihe und das KIT mit der Montagsreihe am Mittwoch; die Architekturgalerie am Weißenhof, die ifa-Galerie und der BDA WECHSELRAUM in Stuttgart und andere, jeweils mit ihrem diesjährigen Novemberprogramm. Alle beteiligten Institutionen organisieren bereits seit vielen Jahren regelmäßig Veranstaltungsreihen und Ausstellungen zum Thema Architektur. Initiatoren, Veranstalter und Mitveranstalter sind BDA-Mitglieder an Hochschulen, in Architekturgalerien und in den 15 Kreisgruppen des BDA Baden-Württemberg. Es gibt kein gemeinsames Thema außer Mehr Architekturqualität.

Was ist der
Bund Deutscher Architekten?

Der Bund Deutscher Architekten BDA ist ein Zusammenschluss freiberuflich tätiger Architektinnen und Architekten sowie Stadtplanerinnern und Stadtplaner. Überdurchschnittliche berufliche Qualifikation ist Voraussetzung, um als Mitglied berufen zu werden. Die BDA-Mitglieder machen etwa ein Zehntel der Freien Architekten in Baden-Württemberg aus. Die meisten von ihnen sind Architekturpreisträger, viele sind auch als Hochschullehrer tätig. Persönlichkeiten aus anderen Berufen, die sich für die Qualität der Planungs- und Baukultur einsetzen, können als außerordentliche Mitglieder aufgenommen werden. Bundesweit hat der BDA etwa 4 500, in Baden-Württemberg etwa 950 Mitglieder. Der BDA wurde vor über 100 Jahren gegründet. Wichtiges Ziel war schon damals, Architekturqualität gegenüber rein ökonomischen Interessen in Schutz zu nehmen. Sie zu fordern und zu fördern ist seither für BDA-Architekten in 15 baden-württembergischen Kreisgruppen und an 8 Architekturfakultäten Beweggrund, sich beruflich und ehrenamtlich für die Qualität der gebauten Umwelt einzusetzen.