Architekturnovember
Bund-Deutscher Architekten BDA
Baden-Württemberg

06  November –
02  Dezember 2017

Architekturnovember
06  November –
02  Dezember 2017

Dank an

Stuttgart | St. Maria Kirche | 20.00 Uhr

06
Mo

AN:STOSS

Der Architekturnovember ist eine Initiative des BDA Baden-Württemberg – mit 19 Werkberichten internationaler Architekten, Ausstellungen, Wechselgesprächen und Partys in 4 Wochen in 7 Städten. Veranstalter sind BDA Architekten an baden-württembergischen Architekturfakultäten, in Architekturforen und Galerien, sowie die regionalen Gruppen des BDA Baden-Württemberg mit verschiedenen Kooperationspartnern.
Größter gemeinsamer Nenner: Mehr Architekturqualität

Stuttgart | November Reihe | Universität Stuttgart KII | 19.00 Uhr

08
Mi

Tom Emerson
6a architects

Emerson | Latimer

Emerson | Tree House

Tom Emerson

Vier Herbstabende, vier Vorträge über internationale Projekte mit klaren Positionen zur zeitgenössischen Architektur. 2006 startete in Stuttgart die November Reihe. Das von der Sto-Stiftung geförderte Format ist auch diesmal mit hochinteressanten Gästen besetzt.

Den Anfang macht der Londoner Tom Emerson am 8. November. Mit dem Photography Studio for Juergen Teller hat es sein Büro 6a architects auf die Shortlist für den RIBA Stirling Prize 2017 geschafft. In der Hamburger HafenCity wird das erste Projekt in Deutschland realisiert.

Karlsruhe | Mittwochsreihe | Hochschule Karlsruhe

08
Mi

Barbara Buser
Baubüro in situ AG
Basel

Stuttgart | Punkt 7-Vortragsreihe | Hochschule für Technik Stuttgart | 19.00 Uhr

09
Do

Prof. Fabienne Hölzel
(Zürich/Stuttgart)


Credits: © Samuel Schumacher

Makoko Neighborhood Hotspot, Lagos Credits: © Isi Etomi

Makoko Neighborhood Hotspot, Lagos Credits: © Isi Etomi

Makoko Neighborhood Hotspot, Lagos Credits: © Isi Etomi

Fabienne Hoelzel ist Professorin für Städtebau an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und Gründerin/ Direktorin von FABULOUS URBAN, ein Städtebau- und Planungsbüro für weniger entwickelte Regionen, das einen forschungsgeleiteten Entwurfsansatz verfolgt. Zuvor leitete sie das Städtebau- und Planungsteam der Stadtentwicklungs- und Wohnbaubehörde São Paulo, Brasilien, welche für das städtische Slumaufwertungsprogramm zuständig und 2012 mit dem UN Habitat Scroll of Honor ausgezeichnet wurde.
FABULOUS URBAN ist derzeit in eine Reihe von Slum-Aufwertungsprojekten in Lagos (Nigeria) involviert, in Zusammenarbeit mit lokalen Anwohner- und Menschenrechtsorganisationen. Der Vortrag wird sich um ihre Arbeit in Nigeria und Brasilien drehen.

Tübingen | Architektur Heute | Women in Architecture

14
Di

Anupama Kundoo
Full Fill Home
Venedig Architektur Biennale 2016

Anupama Kundoo

Full Fill Home | Venedig Architektur Biennale 2016

Materialforschung und experimentelle Praxis sind die beiden Schwerpunkte ihrer Arbeit. Ihr Büro gründete sie 1993 in Indien und lehrt heute an der Universität Madrid, wo sie sich dem Thema ‚erschwinglicher Wohnraum‘ widmet. Die soziale Verantwortung in der Architektur, vielen Architekten immer noch zu wenig bewusst, lässt sie nach alternativen Lösungen suchen, bei denen mehr menschliche Ressourcen, wie Kenntnisse und Einfallsreichtum genutzt werden sollen, um natürliche Ressourcen einzusparen und um deutlich weniger Material einzusetzen. Einen innovativen Zugang zur Architektur und Hands-on Experimente fordert sie bereits für das Architekturstudium und zeigte dies beispielhaft mit ihrem Full Fill Home aus Ferrocement auf der Architektur Biennale in Venedig 2016, einem Prototyp für Wohnraum, der global nachhaltig als auch sozial-ökonomisch vertretbar ist.

Stuttgart | November Reihe | Universität Stuttgart KII | 19.00 Uhr

15
Mi

Annette Gigon
Gigon/Guyer Architekten

Annette Gigon

Vier Herbstabende, vier Vorträge über internationale Projekte mit klaren Positionen zur zeitgenössischen Architektur. 2006 startete in Stuttgart die November Reihe. Das von der Sto-Stiftung geförderte Format ist auch diesmal mit hochinteressanten Gästen besetzt.

Die Schweizerin Annette Gigon ist am 15. November zu Gast. Das Büro Gigon/Guyer ist für Museumsbauten international bekannt. Auf ihrem Reißbrett entstand mit dem Prime Tower in Zürich zudem das höchste Gebäude des Landes.

Stuttgart | Punkt 7-Vortragsreihe | Hochschule für Technik Stuttgart | 19.00 Uhr

16
Do

Prof. Christian Kern
(München/Wien)

Tübingen | Architektur Heute | Women in Architecture

21
Di

Fabienne Hoelzel

Fabienne Hoelzel

Projekt Makoko Hotspot

Als Architektin und Stadtplanerin aus der Schweiz arbeitet Fabienne Hoelzel für Entwicklungs- und Schwellenländer, im Spannungsfeld zwischen Politik, Gesellschaft, Ökologie und Wirtschaft. Mit ihrem Stadtplanungsbüro „Fabulous Urban“ hat sie einen Entwicklungsplan für die informelle Siedlung Makoko in Lagos erarbeitet. Mit kleinen Eingriffen kann Großes erreicht werden, mit  intensiver Beteiligung der Bewohner entstand dort der Neighbourhood Hot Spot, der den Menschen und vor allem Frauen ganz neue Perspektiven eröffnet.

Nach dem Studium an der ETH Zürich, Mitarbeit im Studio Herzog & de Meuron, Forschung am Lehrstuhl für Städtebau unter Kees Christianse und Stadtentwicklungsarbeit  in Sao Paulo gründete sie 2013 ihr eigenes Büro für Stadtplanung in Zürich. Seit diesem Jahr hält sie den Lehrstuhl für Entwerfen und Städtebau an der Akademie der Künste in Stuttgart.

Karlsruhe | Mittwochsreihe | Hochschule Karlsruhe

22
Mi

Dan Schürch
Duplex Architekten
Zürich

Freiburg | Freiburg Architekturforum | Konrad-Adenauer-Platz 1 | 19.00 Uhr

23
Do

Transformation
Das Groflprojekt
Kees Christiaanse

KCAP | Kees Christiaanse | © Markus Bertschi Christiaanse

KCAP | Jurong Lake District Singapur | © KCAP-SAA-Arup-S333-Lekker

Kees Christiaanse, Gründer des 1989 in Rotterdam gegründeten Büros KCAP, berichtet über komplexe und hochverdichtete internationale Groflprojekte, die aufgrund ihrer langen Realisierungszeiträume nach einer strategischen Herangehensweise verlangen. Die stufenweise Entwicklung, Flexibilität und Anpassbarkeit an den Kontext muss ständig ¸überwacht werden, damit eine erfolgreiche Umsetzung gewährleistet werden kann.

Stuttgart | ifa-Galerie Stuttgart | 19.00 Uhr

23
Do

India: My Architectural Canvas
Brinda Somaya

ifa | Brinda Somaya

Über vier Jahrzehnte lang führte Brinda Somaya Architektur, ihre Erhaltung und gesellschaftliche Bedeutung in vielfältigen architektonischen und städteplanerischen Projekten zusammen. Dass Fortschritt und Geschichte nicht widersprüchlich sein müssen beweisen ihre Projekte von der Campus-Planung und Revitalisierung eines erdbebenzerstörten Dorfes bis hin zur Restaurierung einer Kathedrale aus dem 18. Jahrhundert. Auch öffentliche Räume revitalisiert oder erfindet sie neu: als Parks, Bürgersteige und Marktplätze. In englischer Sprache

Brinda Somaya ist Architektin, Konservatorin und Denkmalpflegerin. 1978 gründete sie ihre Firma ÑSomaya and Kalappa Consultantsì in Mumbai, Indien.

Stuttgart | Punkt 7-Vortragsreihe | Hochschule für Technik Stuttgart | 17.30 Uhr

23
Do

Van Bo Le-Mentzel
Berlin

Heilbronn | Heilbronner Architekturgespräche | Kunsthalle Vogelmann | 19.00 Uhr

29
Mi

Über den Tellerrand
Florian Graf
Künstler und Architekt

Florian Graf

Be, Leave

Extensions (Orkney)

Follow The Money

Ghost Light Light House

Well, Come

 

Florian Graf hat an der ETH Zürich Architektur studiert. Anschließend absolvierte er ein Kunststudium in England und den USA. Florian Grafs Arbeit setzt sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Architektur auseinander. Sein Interesse gilt der psychologischen und emotionalen Wirkung von Räumen auf ihre Benutzer. Intervenierend oder integrierend nimmt er Bezug auf spezifische architektonische oder soziale Situationen und schafft Orte der poetischen Verdichtung, wo die Grenzen zwischen Realität und Vorstellung fließend sind. Florian Graf bedient sich verschiedener Medien wie Skulptur, Modell, Fotocollage, Zeichnung oder Film. Dabei entstehen Ausstellungen und Installationen oder Projekte im öffentlichen Raum.

Stuttgart | November Reihe | Universität Stuttgart KII | 19.00 Uhr

29
Mi

Luyanda Mpahlwa
DesignSpaceAfrica
Cape Town

Mpahlwa | NIKE FOOTBALL SOWETO

Mpahlwa | Soup Kitchen

Mpahlwa | Venice Biennale Exhibition

Luyanda Mpahlwa

Vier Herbstabende, vier Vorträge über internationale Projekte mit klaren Positionen zur zeitgenössischen Architektur. 2006 startete in Stuttgart die November Reihe. Das von der Sto-Stiftung geförderte Format ist auch diesmal mit hochinteressanten Gästen besetzt.
Kapstadts bekanntester Architekt, Luyanda Mpahlwa, spricht am 29. November über die Arbeit des DesignSpaceAfrica-Teams. Das muss aus Kosten- und Ressourcengründen meist radikal neu denken und entwickelt – preisgekrönte – Lowcost-Architektur.

Karlsruhe | Mittwochsreihe | Hochschule Karlsruhe

29
Mi

Andreas Postner
Architekt, Rankweil (Vorarlberg)

Stuttgart | WECHSELRAUM Ausstellung

06
11
bis
24
11

Ausgezeichnet Wohnen –
Preisgekrönte Häuser Hugo-Häring-Auszeichnung 2017

Stuttgart | ifa-Galerie Stuttgart | Ausstellung

13
10
bis
07
01

Studio Mumbai architects
Zwischen Sonne und Mond

Saath Rasta | Büro/Werkstatt in Mumbai | © Srijaya Anumolu

Palmyra House | Nandgaon | 2007 | © Studio Mumbai

Bijoy Jain

Studio Mumbai hat ein architektonisches Oeuvre geschaffen, in dem sich Tradition und Zeitgenossenschaft kongenial verbinden. Lokale Ressourcen, Materialien und traditionelles indisches Handwerk bilden die Grundlage für die Architektur von Studio Mumbai.

In der Ausstellung wird neben der Vorstellung ausgewählter Bauten den Arbeitsprozessen grofler Raum eingeräumt: Zahlreiche Modelle, Materialproben, Farbmuster, Werkzeuge und Prototypen erzählen Geschichten von der Bedeutung des Handwerks für eine herausragende und ungemein sinnliche Architektur.

Eine Ausstellung von arc en rÍve centre díarchitecture in Bordeaux.

Bund Deutscher
Architekten BDA
Baden-Württemberg